Steuerberater für Hebammen – Grenzbereiche und Legalität bei der Hebammenarbeit und Hebammen Buchhaltung

Hebammen Steuerberater - Steuerberater Hebammen - Buchhaltung für Hebammen

Hebammen Steuerberater - Grenzbereiche und Legalität bei der Hebammenarbeit

Du kannst hier einiges mitnehmen und spannende Dinge erfahren. Steuerberater für Hebammen sind selten. Diese Spezialisierung lohnt sich auch oft für Steuerberater nicht, da eine normale freiberufliche Hebamme ohne unsere Unterstützung weit weniger als 100.000 € im Jahr verdient.

Hebammen Steuerberater sind aber wichtig und auch du solltest einiges über Steuern und spezielle Fallstricke bei dir im Beruf wissen. Jede Hebamme muss sich mit dem Thema beschäftigen. Sicher ist, dass du kein Profil oder Steuerberater als Hebamme sein musst, jedoch bist du per Definition eine Unternehmerin.
Aus etlichen Hebammenkontakten wissen wir, dass auch einige es nicht so genau nehmen und Krumme Dinge drehen. Von diesen Hebammen distanzieren wir uns dann schnell. Nur weil etwas möglich scheint oder mal bei einer Prüfung nicht bemerkt wird, ist es immer noch nicht gleich legal.

Deine Übersicht

Disclaimer – Keine steuerfachliche Beratung von uns für Hebammen

Ein kurzer Hinweis: Wir sind keine Steuerfachangestellten oder sonstig im Steuerrecht ausgebildete Personen. Entsprechend dürfen wir keine steuerfachliche Beratung geben und Haften auch nicht für hier gemachte Aussagen. Jede Person handelt auf eigene Gefahr. Beratungen dürfen in Deutschland nur von fachlich ausgebildeten Personen erfolgen. Dennoch sind die hier stehenden Praktiken und Informationen von uns sorgfältig geprüft.

Die Fehler der Steuerberater von Hebammen

Banal fängt es an, dass nicht jeder Steuerberater sich mit dem Arbeitsgebiet von dir auskennt. Genau deshalb musst du auch fit sein in Sachen Steuern.

Solche Wissenslücken können dir teuer zu stehen kommen. Zum Beispiel gibt es bei Hebammen den Sonderfall, dass du für jeden gefahrenen Kilometer eine Vergütung bekommst. Diese soll die Zeit „auf der Straße“ kompensieren, da du ja in den meisten Fällen eine aufsuchende Tätigkeit hast. Die Krankenkassen zahlen dir also Geld. Im gleichen Zuge kannst du, sofern du nicht die 1 % Regel für dein Fahrzeug nutzt, für jeden gefahrenen Kilometer eine Pauschale anrechnen lassen, die deine Steuern mindern (Stand 2021: 30 Cent je beruflich gefahrenen Kilometer).

Es gibt oder gab zumindest Steuerberater, die gesehen haben, dass die Fahrt vergütet wird und dadurch haben sie kein Kilometergeld in der „Steuererklärung“ angegeben.

Das war nur ein Beispiel von einigen Fallstricken, die ein Steuerberater für Hebammen berücksichtigen muss/sollte und wo du drauf aufpassen solltest.

Betriebsvermögen der Hebamme oder Privatanschaffung – Auf Messers Schneide

Um den Satz aus der Einleitung aufzugreifen „nur weil etwas machbar ist und bei einer Prüfung durchgegangen ist, ist es nicht gleich legal“ – Steuer Mauscheleien können auch Hebammen auf die Füße fallen. Nur weil du eine unbescholtene freiberufliche Hebamme bist, ist es kein Freibrief eine unordentliche Buchführung zu haben, falsche Dinge zu buchen, Geschenke nicht anzugeben, Privatanschaffungen reinzumogeln und so weiter. Auch Hebammen können (und werden) vom Finanzamt eine Betriebsprüfung bekommen.

Mit das schlimmste was du machen kannst, ist eine Privatanschaffung als 100 % Betriebsausgabe hinzustellen. Klar, du solltest dich bei jeder Anschaffung fragen, ob es betrieblich oder privat ist. Doch ein über 1.000 € teuren Thermomix als Betriebsausgabe anzugeben, weil du ja auch Beikost Gespräche führst, ist hochgradig unprofessionell und wird dir auf die Füße fallen. Egal was ein Steuerberater dir sagt, wenn das bei einer Betriebsprüfung vom Finanzamt durch geht, dann war es eher ein Versehen. Bei der nächsten Prüfung oder anderen Hebamme wird es auffallen.

Gerade für solche Anschaffungen gibt es die Möglichkeit anteilig die Privatnutzung zu buchen. Auch bei einem Internetanschluss ist zu beachten, dass zum Teil eine Privatnutzung vorliegen kann. Es gibt hier noch viele Beispiele.

Hebammen Buchführung – Darauf solltest du mindestens achten

Auch für dich als Hebamme gilt die Regel Nummer eins in der Buchhaltung: Keine Buchung ohne Beleg. Egal was du in einer Einnahmen-Überschuss-Rechnung angibst, du brauchst für jede Angabe, für jede Buchung ein Beleg. Dazu zählen auch Autowäschen und Parktickets. Bei Kleinstbelegen kannst du auch sogenannte „Eigenbelege“ ausfüllen. Doch gehäuft wird auch das oft aberkannt, denn normalerweise bekommst du selbst bei Waschstraßen einen Zahlungsbeleg, den du dann als Buchung nehmen kannst. Wenn du nun pauschal jede Woche einen Eigenbeleg von 15 € für die Autowäsche angibst (nur bei 1 % Regel Nutzung), sind es zwar ~780 € an Kosten, die du angibst, aber ob das einer Prüfung stand hält… ganz ohne richtigen Beleg und nur mit Eigenbeleg…?

Steuern, Buchhaltung für Hebammen – hol dir Hilfe!

Steuerberater kosten Geld. Das ist auch in Ordnung so. Meist leisten sie gute Arbeit und sind kompetent ausgebildet und sie sind ihr Geld wert.

Zwingend brauchst du keinen Steuerberater. Du als Freiberuflerin hast es einfach und musst nur eine EÜR (Einnahmen-Überschuss-Rechnung) abgeben und noch nicht mal Mehrwertsteuer abführen (Achtung hier, wichtiges Thema, wenn du nicht nur Hebammendienstleistungen anbietest!). Dennoch ist ein geschultes fachliches Auge in der Lage dir schnell zu helfen. Auch kannst du einen Steuerberater als Buchhaltungshilfe ansehen. Du musst nur die Vorarbeit leisten und die Steuerkanzlei/Steuerberater macht die Buchhaltung.

Auch bei uns in der Beratung sind Themen wie Buchhaltung, Steuern und Versicherung ein oft beredetes Thema. Doch wie am Anfang erwähnt, gibt es dafür bestimmte zugelassene Berufsgruppen, die noch kompetentere Auskünfte erteilen können.

Du bist dir unsicher, ob du alles richtig machst?

Komm mit uns ins Gespräch, gern können wir dir da auch weiterhelfen.

Beste Grüße

Hebamme Hamburg – Rebecca Teetzen und Andre Teetzen – Einfach Hebamme

Spannende weitere Artikel über die Freiberuflichkeit als Hebamme und den möglichen Verdienst

  • Alle
  • Abrechnung
  • Betriebswirtschaftliches
  • Freiberufliche Arbeit
  • Hebammen Zukunft
  • Pakete
  • Qualitätsmanagement
Alle
  • Alle
  • Abrechnung
  • Betriebswirtschaftliches
  • Freiberufliche Arbeit
  • Hebammen Zukunft
  • Pakete
  • Qualitätsmanagement
Brauchen wir Hebammen in Deutschland?
Hebammen Zukunft

Braucht Deutschland überhaupt Hebammen?

Ja! Natürlich. Deutschlands Familien brauchen Hebammen. Die Frauen brauchen dich! Wieso, erfährst du hier! Die 1 zu 1 Betreuung in unserem Lande ist so extrem …

Klicke hier →
Pakete

Qualitäts Power Pack

Dein personalisiertes Hebammen QM-Handbuch Hochwertig und professionell Auf dich personalisiert Keine Folgekosten/Abo Die Daten liegen bei dir und nicht Online! Termine für die nächsten Überprüfungen …

Klicke hier →
Hebammen Qualitätsmanagement Handbuch
Freiberufliche Arbeit

Hebammen Qualitätsmanagement – Welche Dokumente für Audit?

Hebammen QualitätsmanagementWelche QM-Dokumente sind wichtig? Als Hebamme in Hamburg habe ich mich natürlich auch intensiv mit dem Thema QM beschäftigt. Mein Mann Andre war in …

Klicke hier →
Andre Teetzen und Rebecca Teetzen

Andre Teetzen und Rebecca Teetzen

Die Experten für freiberufliche Hebammenarbeit

Verpasse keine Artikel

Die Seite verwendet Cookies, um dir die beste Online-Erfahrung zu bieten.
Mit deiner Zustimmung akzeptierst du die Verwendung von
Cookies in Übereinstimmung mit den Cookie-Richtlinien.

Privacy Settings saved!
Datenschutz-Einstellungen

Wenn Sie eine Website besuchen, kann sie Informationen über Ihren Browser speichern oder abrufen, meist in Form von Cookies. Steuern Sie hier Ihre persönlichen Cookie-Dienste.

Diese Cookies sind für das Funktionieren der Website notwendig und können in unseren Systemen nicht abgeschaltet werden.

Zur Nutzung dieser Website verwenden wir die folgenden technisch notwendigen Cookies
  • wordpress_test_cookie
  • wordpress_logged_in_
  • wordpress_sec

Alle Cookies ablehnen
Alle Cookies akzeptieren